Kühlwasser - Überwachung

22.01.2017


Im Frühjahr 2016 habe ich zur Kühlwasserüberwachung einen Schwimmerschalter mit Reedkontakt und der Schutzart IP68 von der Firma Elobau Type M_20001206 in den Ausgleichsbehälter eingebaut. Der Schwimmerschalter ist für einen Druck von max. 3 bar und einer Dauertemperatur von bis zu 100°C ausgelegt. Als Kontrollleuchte habe ich die unbenutzte M.I.L. Anzeige im Signalpanel verwendet. Diese Signallampe ist praktischerweise schon bis zum Zentralstecker verdrahtet was das Nachrüsten erleichtert. Bis zum Saisonende im Herbst und rund 3000 km Fahrstrecke funktionierte die Überwachung anstandslos.

Funktionsweise der Überwachung:
1. Das neue Relais wird an die Sicherung für den Kühlerlüfter angeschlossen und überwacht somit auch die Sicherung des Kühllüfters. Bei Ausfall der Sicherung fällt das Relais ab und die Alarmlampe leuchtet.
2. Die Alarmlampe selbst wird in den Stromkreis Radio – Zigarettenanzünder geschaltet. Somit leuchtet die Alarmlampe zur Funktionskontrolle beim Motorstart in der Zündschlüsselstellung (ACC) Radio auf und nach erfolgten Motorstart und Zündschlüsselstellung (ON) EIN geht die Lampe aus.

  • 01-Elobau-Schwimmerschalter
  • 02-Ausgleichsbehaelter
  • 03-Schwimmerschalter
  • 04-M.I.L-Kontrolleuchte-01
  • 05-Armaturenbrett-Zentralstecker

Zum Vergrössern bitte auf das Bild klicken

Schwimmerschalter von Elobau   pdf icon


M.I.L. = Malfunction Indicator Lamp
Bedeutung: Fehlerlampe bei Otto-Pkw mit E-OBD vorgeschrieben, leuchtet bei abgasrelevanten Fehlern auf.
M.I.L. ist bei der Ford MCU EEC IV als direkte Anzeige im Armaturenbrett nicht vorgesehen. Nur über die OBD 1 Prüfschnittstelle wird dieser Fehler ausgelesen.


 

Information

Back to Top